Pädiatrische Sonografie

Die Sonografie ist ein unersetzliches Hilfsmittel im pädiatrischen Praxisalltag. Sie erweist sich als äusserst nützliches Triage- und Diagnoseinstrument, z.B. bei Kindern mit Bauchschmerzen oder Frakturen. Damit kann das weitere diagnostische und logistische Vorgehen zielführender festgelegt werden. Im Gegensatz zu anderen bildgebenden Verfahren (wie z.B. das Röntgen) verfügt der Ultraschall über erhebliche Vorteile (rasch verfügbar, keine Strahlenbelastung auf das wachsende Skelett, multiple Schnittebenen, einfache Verlaufsuntersuchungen, Bewegungsprüfung, usw.). Es ist unser Ziel, die Sonografie im pädiatrischen Praxis- und Klinikalltag mehr zu etablieren. Zu diesem Zweck bieten wir ein breites Kursangebot (Aufbau- und Abschlusskurs, Workshops usw.) an.

Lassen Sie sich von unserer Begeisterung anstecken und beginnen Sie dieses unentbehrliche Hilfsmittel in Ihrer täglichen Praxis anzuwenden. Gerne unterstützen wir Sie dabei: Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Ablauf

Um den Fähigkeitsausweis (FA) "Pädiatrische Sonografie" zu erhalten, müssen folgende Kurse und Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Grundkurs pädiatrische Sonografie:
    • Der Grundkurs ist für alle Fähigkeitsausweise (pädiatrische Sonografie, Hüftsonografie und POCUS) gleich.
    • Der Grundkurs der Erwachsenen Abdomensonografie wird als äquivalent anerkannt.
    • Supervidierte Untersuchungen dürfen erst nach dem Besuch des Grundkurses gesammelt werden.
  • Aufbaukurs pädiatrische Sonografie:
    • Voraussetzung ist der Abschluss des vorangegangenen Grundkurses.
  • Schlusskurs pädiatrische Sonografie:
    • Voraussetzung ist der Abschluss des vorangegangenen Aufbaukurses.
  • Schlussevaluation:
    • Es müssen insgesamt 500 Untersuchungen durchgeführt werden, davon 200 unter Supervision.
    • Alle Kurse müssen absolviert sein, und die Schlussevaluation kann auch ohne Facharzttitel gemacht werden.